Damen 40

Die Damen 40 stützen sich in dieser Saison auf einen relativ kleinen Kader an Spielerinnen. Mit Marion Siegmund, Daniela Heise, Sabine Paeschkes, Claudia Herb und Karen Gornick kamen nur 5 Spielerinnen zum Einsatz. Trotzdem war die Mannschaft sehr homogen besetzt, hoch motiviert und bis auf eine Begegnung ohne personelle Probleme. Es wurde ein ausgeglichenes Punktekonto mit 6:6 und damit ein guter Mittelplatz in der Bezirksliga erreicht. Der Auftakt mit 4:2 in Rodewald war hoffnungsvoll, Marion Siegmund, Daniela Heise und Sabine Paeschkes legten schon mit Einzelsiegen den Grundstein zum Erfolg, den Karen Gornick und Marion Siegmund dann im Doppel absicherten. Es folgte eine nicht unerwartete 1:5 Niederlage in Egestorf beim späteren Gruppensieger und Aufsteiger, nur Marion Siegmund konnte hier in einem ihrer vielen Match-Tiebreaks mit gewohnt großen Kampfgeist den Ehrenpunkt ergattern. Besser lief es im Heimspiel gegen Bischofshol, hier musste Marion Siegmund zwar erneut in den Match-Tiebrak und dort leider die Waffen strecken, dafür gelang es aber Daniela Heise, die im ganzen betrachtet überaus erfolgreich in den Einzeln auftrumpfte, aber  auch Sabine Paeschkes mit gewohnt großem kämpferischen Einsatz sowie  Claudia Herb hier sehr souverän die Einzelpunkte zu sichern. Mit dem glatten Zweisatzsieg im Doppel stellen Marion Siegmund und Claudia Herb dann das 4:2 Endergebnis her. Eine herbe „Klatsche“ gab es danach beim VFL Grasdorf, aber hier konnte man leider nur mit drei Spielerinnen anreisen, womit bereits zu Beginn zwei Punkte und sicher auch die besondere Motivation für dieses Match verloren waren und es hieß am Ende 1:5, den Ehrenpunkt holen Claudia Herb und Marion Siegmund im ersten Doppel. Die Revanche folgte aber auf den Fuß: ein 5:1 zu Hause gegen den TC Bissendorf. Nur Marion Siegmund zog diesmal im ersten Einzel den kürzeren, allerdings gegen eine starke LK 16 Gegnerin, so ist das „leider“ manchmal an der exponierten Position! Daniela Heise, Sabine Paeschkes und Karen Gornick trumpften aber mit glatten Zweisatzsiegen auf, dazu wurden noch beide Doppel gewonnen und ein letztlich sicheres 5:1 herausgespielt. Das für die Saison charakteristische Auf und Ab bestätigte die letzte Partie gegen die SG 1874 Hannover. Diese boten allerdings mit Caren Winters auch eine Spielerin der Leistungsklasse 13 auf, die allein für zwei sichere Punkte im Einzel und Dopple sorgte. Nur Daniela Heise gelang hier ein allerdings erstaunlich glatter Sieg im Einzel. Karen Gornick verlor äußerst unglücklich mit 5:7 im dritten Satz, siegte aber Doppel zusammen mit Marion Siegmund.

Unter dem Strich war es durchaus eine gute Saison immerhin ja in der Bezirksliga und der TVHO wird sicher auch in der nächsten Saison viel Freude an dieser Truppe haben!

Druckversion Druckversion | Sitemap
Tennisverein Hessisch Oldendorf e.V.